urlaub auszahlen lassen wegen krankheit berechnung

Urlaub auszahlen lassen bei Krankheit: Berechnung und Ansprüche erklärt

Urlaub auszahlen lassen wegen Krankheit – Wie wird die Berechnung durchgeführt?

Im Falle einer Krankheit während des Urlaubs stellt sich oft die Frage, ob man den Urlaub ausbezahlt bekommen kann. Die Antwort darauf ist nicht immer ganz einfach, da es hierbei auf verschiedene Faktoren ankommt. In Deutschland gibt es gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in solchen Situationen zur Seite stehen.

Rechtliche Grundlagen

Laut § 7 Abs. 3 des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer grundsätzlich einen Anspruch auf Urlaub, der nicht ausgezahlt werden kann. Dieser Urlaubsanspruch besteht auch dann, wenn die Person während des Urlaubs erkrankt und arbeitsunfähig ist. In diesem Fall kann der Urlaub nicht einfach in Geld umgewandelt werden.

Ausnahmen und Sonderregelungen

Es gibt jedoch Ausnahmen und Sonderregelungen, die es ermöglichen, den Urlaub auszahlen zu lassen. So kann zum Beispiel ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung entsprechende Regelungen enthalten, die eine Auszahlung des Urlaubs im Krankheitsfall vorsehen. Auch eine individuelle Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist möglich.

Berechnung der Urlaubsabgeltung

Wenn eine Auszahlung des Urlaubsanspruchs im Krankheitsfall möglich ist, wird die Urlaubsabgeltung wie folgt berechnet: Es wird der durchschnittliche Tagesverdienst des Arbeitnehmers herangezogen und mit der Anzahl der nicht genommenen Urlaubstage multipliziert. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass nur der gesetzliche Mindesturlaub abgegolten werden kann, nicht aber zusätzliche Urlaubstage aus tariflichen Regelungen oder Betriebsvereinbarungen.

Fazit

Urlaub auszahlen lassen wegen Krankheit ist grundsätzlich nicht möglich, es sei denn, es liegen bestimmte Sonderregelungen vor. In jedem Fall ist es ratsam, sich mit dem Arbeitgeber in Verbindung zu setzen und die individuelle Situation zu klären. Es empfiehlt sich auch, rechtlichen Rat einzuholen, um sicherzustellen, dass die eigenen Rechte gewahrt bleiben.

Quelle: arbeitsrechte.de

Maksymilian Bauer

Ähnliche Beiträge