mund hand fuß krankheit schwangerschaft

Titel:

Rezension: Mund-Hand-Fuß-Krankheit in der Schwangerschaft

Die Mund-Hand-Fuß-Krankheit in der Schwangerschaft

Die Mund-Hand-Fuß-Krankheit ist eine häufige virale Infektion, die bei Kindern auftritt. Doch was passiert, wenn eine schwangere Frau von der Krankheit betroffen ist?

Ursachen und Symptome

Die Mund-Hand-Fuß-Krankheit wird durch das Coxsackie-Virus verursacht. Typische Symptome sind Fieber, Halsschmerzen, Hautausschläge an den Händen und Füßen sowie im Mundbereich. Bei Schwangeren kann die Infektion jedoch zu Komplikationen führen.

Risiken für Schwangere

Schwangere Frauen, die an der Mund-Hand-Fuß-Krankheit erkranken, sollten besonders aufmerksam sein. Es besteht die Gefahr von Frühgeburten, Fehlgeburten oder anderen Komplikationen für das ungeborene Kind.

Behandlung und Vorbeugung

Es gibt keine spezifische Behandlung für die Mund-Hand-Fuß-Krankheit, aber Ruhe, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und fiebersenkende Medikamente können helfen, die Symptome zu lindern. Um einer Infektion vorzubeugen, sollten schwangere Frauen regelmäßig die Hände waschen und engen Kontakt mit erkrankten Kindern vermeiden.

Fazit

Die Mund-Hand-Fuß-Krankheit in der Schwangerschaft kann ernste Folgen haben, daher ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und im Falle einer Infektion ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Maksymilian Bauer

Ähnliche Beiträge