hand mund fuß krankheit fieber

Hand-Fuß-Mund-Krankheit: Fieber, Symptome & Behandlung | Alles, was Sie wissen müssen über die ansteckende Viruserkrankung.

Hand-Mund-Fuß-Krankheit: Fieber als Symptom

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist eine virale Infektion, die hauptsächlich bei Kindern unter 10 Jahren auftritt. Sie wird durch das Coxsackie-Virus verursacht und äußert sich durch typische Symptome wie Bläschen an den Händen, im Mund und an den Füßen. Ein häufig auftretendes Symptom bei dieser Krankheit ist Fieber.

Ursachen von Fieber bei Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Das Fieber bei der Hand-Mund-Fuß-Krankheit wird in der Regel durch die Reaktion des Immunsystems auf das Coxsackie-Virus verursacht. Der Körper versucht, die Infektion zu bekämpfen, indem er die Temperatur erhöht, um die Viren abzutöten. Dies führt zu einem Anstieg der Körpertemperatur und damit zu Fieber.

Behandlung von Fieber bei Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Um das Fieber bei der Hand-Mund-Fuß-Krankheit zu behandeln, ist es wichtig, das Kind ausreichend zu schonen und ihm viel Flüssigkeit zu geben. Paracetamol kann verwendet werden, um das Fieber zu senken und das Kind zu lindern. Bei hohem Fieber oder anderen schweren Symptomen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Prävention der Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Um die Ausbreitung der Hand-Mund-Fuß-Krankheit zu verhindern, ist es wichtig, gute Hygienepraktiken einzuhalten. Dazu gehören regelmäßiges Händewaschen, Desinfektion von Gegenständen und Oberflächen sowie das Vermeiden von engem Kontakt mit infizierten Personen.

Fazit

Das Fieber ist ein häufiges Symptom der Hand-Mund-Fuß-Krankheit, das durch die Reaktion des Immunsystems auf das Coxsackie-Virus verursacht wird. Eine angemessene Behandlung und Prävention sind wichtig, um das Kind während der Infektion zu unterstützen und die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Maksymilian Bauer

Ähnliche Beiträge