hand fuß mund krankheit wie lange ansteckend

Hand-Fuß-Mund-Krankheit: Ansteckungsdauer & Prävention

Hand-Fuß-Mund-Krankheit: Wie lange ansteckend?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit: Wie lange ansteckend?

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine häufige virale Infektion, die hauptsächlich bei Kindern unter 10 Jahren auftritt. Sie wird durch das Coxsackie-Virus verursacht und äußert sich in typischen Symptomen wie Fieber, Halsschmerzen, Hautausschlägen an den Händen, Füßen und im Mund sowie Bläschenbildung.

Wie lange ist die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ansteckend?

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist in der Regel am ansteckendsten während der ersten Woche der Infektion. In dieser Zeit können die Viren über Tröpfcheninfektion oder direkten Kontakt mit infizierten Personen übertragen werden. Es ist daher wichtig, während dieser Zeit strenge Hygienemaßnahmen zu beachten, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Die Ansteckungsgefahr besteht insbesondere, solange die betroffene Person noch Symptome wie Fieber, Hautausschläge und Bläschen aufweist. Es wird empfohlen, zu Hause zu bleiben, bis die Symptome abgeklungen sind und der Arzt grünes Licht gibt, um wieder in die Schule oder den Kindergarten zu gehen.

Wie kann die Ansteckung vermieden werden?

Um die Verbreitung der Hand-Fuß-Mund-Krankheit zu verhindern, sollten folgende Maßnahmen beachtet werden:

  • Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und Wasser
  • Vermeidung von engem Kontakt mit infizierten Personen
  • Desinfektion von Oberflächen und Gegenständen
  • Nicht an den Bläschen oder Hautausschlägen kratzen

Indem diese einfachen Hygienemaßnahmen eingehalten werden, kann die Ausbreitung der Hand-Fuß-Mund-Krankheit effektiv eingedämmt werden.

Zusammenfassung

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine ansteckende Viruserkrankung, die vor allem Kinder betrifft. Sie ist während der ersten Woche der Infektion am ansteckendsten und wird durch Tröpfcheninfektion oder direkten Kontakt übertragen. Durch konsequente Hygienemaßnahmen kann die Ausbreitung der Krankheit verhindert werden.

Maksymilian Bauer

Ähnliche Beiträge